(Deutsch) Sonnenhungrig? Was Vitamin D damit zu tun hat…

(Deutsch) Sonnenhungrig? Was Vitamin D damit zu tun hat…

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Düsteres Wetter, alles grau in grau und jetzt werden auch noch alle krank. Wer kennt das nicht? Der Winter ist die kalte und dunkle Jahreszeit, aber warum fühlen sich viele Menschen im Winter so schlecht?

 

Einer der Gründe ist der abfallende Vitamin D Spiegel. In unseren Breitengraden ist die Sonne von Oktober bis April zu schwach um in unserer Haut die Vitamin D Produktion anzuregen. Was viele nicht wissen: Das Vitamin D ist nicht nur ein Vitamin, sondern auch ein Hormon und jede Körperzelle hat Vitamin D Rezeptoren. Es werden 3% unseres Erbguts durch Vitamin D gesteuert.

 

Vitamin D hat somit sehr viele verschiedene Effekte. Es wirkt u.a. antidepressiv, stimmungsaufhellend, verbessert den Energielevel, ist immunstimulierend, schützt vor Tumorerkrankungen, verbessert die Knochenstabilität (schützt vor Osteoporose und Rachitis), schützt vor Infekten, normalisiert den Blutdruck, normalisiert eine erhöhte Glucosetoleranz und schützt damit vor Diabetes, verbessert die Aufnahme von Calcium aus dem Dünndarm, schützt vor Autoimmunerkrankungen, schützt vor Psoriasis und Neurodermitis, usw…

 

Wir sind viel körperlich fitter und haben deutlich bessere Laune wenn wir einen guten Vitamin D Spiegel haben – besonders auch im Winter. Lassen Sie die Erkältungswelle an sich vorüber ziehen. Sinnvoll ist ab 40 präventiv die zusätzliche Einnahme von Vitamin K2, da es dafür sorgt, dass die Knochenstatik stabilisiert und das Calcium nicht in den Gefäßwänden eingelagert wird.

 

Mein Tipp: Lassen Sie Ihren Vitamin D Spiegel testen und wirken Sie über eine Supplementierung effektiv der Frühjahrsmüdigkeit entgegen.

 

Sprechen Sie mich an, ich berate Sie gerne.

 

Ihre Nadja Mey